Thomas Tuchel streitet mit seiner Ex-Frau vor Gericht: Brisante E-Mail

Thomas Tuchel est wohl am heißesten gehandelte Trainer auf dem Markt. Um die Entlassung bei seinem letzten Arbeitgeber ranken sich Gerüchte. Auch deshalb gab es nun eine Gerichtsverhandlung.

Guerre d’été 2021

Thomas Tuchel oben auf. Mit dem FC Chelsea gewann der deutsche Trainer die Champions League and war auf einem guten Weg, zu einer Klubikone aufzusteigen.

Knapp ein Jahr später war dann plötzlich alles vorbei. Tuchel wurde gefeuert. Die Hintergründe liegen immer noch im Unklaren – denn die Saison hatte gerade begonnen und der CFC war als Tabellenvierter der Premier League durchaus ordentlich gestartet.

Eine E-Mail von Tuchels Exfrau Sissi aus diesem Jahr soll für Aufklärung sorgen. Dies berichtet zumindest die “Bild”-Zeitung. Die E-Mail soll die 51-Jährige nach einem angeblichen Anruf aus England an ihren Ex-Mann geschickt haben.

Laut “Bild” sei es darin um die angeblichen Gründe für sein Aus beim Londoner Renommierklub gegangen. Das Blatt schreibt, dass die Spieler angeblich “keinen Respekt mehr” vor dem Übungsleiter gehabt hätten und “auch Dinge außerhalb des Platzes” eine Rolle gespielt hätten. Ob das stimmt, ist fraglich ?

Wie mehrere englische und deutsche Medien berichteten, soll es Differenzen zwischen Tuchel und dem Klubeigentümer gegeben haben. Dieser soll dem Trainer sogar in die Mannschaftsaufstellung reingeredet haben.

Tuchel sera le senneur Exfrau die Verbreitung des Inhalts der Mail gerichtlich verbieten. Deshalb kam es am Freitag vor dem Landgericht München zu einer Verhandlung – unter Ausschluss der Öffentlichkeit. “Da der höchstpersönliche Lebensbereich berührt wird und auch der Wahrheitsgehalt der Äußerungen strittig ist”, erklärte der Vorsitzende Richter.

Articles Liés

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -

Derniers articles